Finanzplanung

Geschrieben von A&O am .

Zu jeder unternehmerischen Planung gehört die Finanzplanung. Das müssen Existenzgründer und Jungunternehmer berücksichtigen und finden Hinweise in der Infothek von aobonn.

Die Finanzplanung ist eine Prognose über die zukünftige Liquidität eines Unternehmens. Sie beruht auf der möglichst exakten und vollständigen Darstellung künftiger Zahlungsströme. Aus dem Finanzplan lässt sich ersehen, welche Maßnahmen zur Erhaltung der Zahlungsbereitschaft zu treffen sind bzw. ob Überschüsse angelegt werden können. Oberstes Gebot jeder Finanzplanung ist es, das finanzielle Gleichgewicht und die Liquidität eines Unternehmens zu wahren. Man unterscheidet zwischen einem täglichen Finanzstatus, einem kurzfristigen Finanzplan (ein Jahr) und einem langfristigen Finanzplan (bis zu fünf Jahre).

{jcomments on}