Freiberufler Kriterien

Geschrieben von Administrator am .

Vor der Gründung eines Unternehmens und auch bei Jungunternehmern stellt sich die Frage, worin der Unterschied zwischen Freiberuflern und Gewerbetreibenden besteht. Hinweise dazu befden sich in der Infothek von aobonn.

Freiberufliche Tätigkeit – Kriterien, Vorteile, Anmeldepflichten

Freiberufler unterscheiden sich von Gewerbetreibenden durch folgende 5 Kriterien:

  • Keine Pflicht, ein Gewerbe anzumelden
  • Keine Pflicht, Gewerbesteuer zu zahlen
  • die einfache Form der Buchführung, die Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) reicht aus
  • i.d.R. keine Pflichtmitgliedschaft bei der Industrie- und Handelskammer (IHK)
  • Möglichkeit, sich mit anderen Freiberuflern in einer sog. “Partnergesellschaft” zusammenzuschließen

Angesicht dieser Sonderrechte, ist es also spannend herauszufinden, ob man Angehöriger eines Freien Berufs ist oder nicht.

Das Partnerschaftsgesellschaftsgesetz (PartGG) hilft, diese Frage zu klären. Das PartGG definiert:

“Die Freien Berufe haben im allgemeinen auf der Grundlage besonderer beruflicher Qualifikation oder schöpferischer Begabung die persönliche, eigenverantwortliche und fachlich unabhängige Erbringung von Dienstleistungen höherer Art im Interesse der Auftraggeber und der Allgemeinheit zum Inhalt.”

Quelle: http://startup-erfolg.de/2011/10/04/freiberufliche-tatigkeit-kriterien-vorteile-anmeldepflichten/

{jcomments on}