Arbeitsvertrag Mitarbeiter

Geschrieben von Administrator am .

 

 

 

 

A r b e i t s v e r t r a g

Zwischen

...........................

                                                                                               -      Arbeitgeber   („AG“)   -

und

 

...........................

                                                                                               -    Arbeitnehmer  („AN“)   -

 

werden folgende Vereinbarungen getroffen:

§ 1  Vertragsgegenstand

 

 

AN wird eingestellt für die Position als .......................

 

Der Aufgabenbereich des AN umfasst folgende Arbeitsbereich: .................

 

Wenn eine Arbeitsbeschreibung diesem Vertrage anliegt, ist sie vollinhaltlich Vertragsbestandteil.

 

AG behält sich vor, dem AN eine andere gleichwertige Arbeit zuzuweisen, wenn der betriebliche Ablauf  es erforderlich macht.

 

Der Einsatzort des AN ist bis auf weiteres ....................... Er richtet sich nach den Erfordernissen des Betriebes des AG; der AN erklärt sich mit einer Versetzung im Bundesgebiet / in das Ausland ausdrücklich einverstanden.

§ 2  Beginn und Ende

 

Das Arbeitsverhältnis beginnt am ..........  und läuft auf unbestimmte Zeit.

 

Es endet ohne Kündigung am Ende des Monats, in dem der AN das 65 / 67Beginn und Ende, Vergütung. Lebensjahr vollendet.

 

Ordentliche und außerordentliche Kündigung richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften und bedürfen der Schriftform. Ordentliche Kündigungen sind zum Quartalsende auszusprechen.

§ 3  Vergütung

 

Der Stundenlohn beträgt brutto                                                                                                         Euro

zahlbar am Monatsende auf Konto Nr. ................  bei .......................bank  (BLZ)……………………

 

Weiterhin erhält der AN

 

für Arbeit an Sonn/Feiertagen pro Stunde................................................................................    Euro

für Arbeit zur Nachtzeit pro Stunde................................................................................................ Euro

                                                                                                                                                      

Urlaubsgeld wird am ................. gezahlt  ...................................................................................  Euro

 

Weihnachtsgeld wird am ........... gezahlt  .................................................................................. Euro

§ 4  Arbeitszeit

 

Die Arbeitszeit beträgt wöchentlich 40 Stunden. Der AN erklärt sich einverstanden, im gesetzlich zulässigen Rahmen Überstunden abzuleisten, die durch Freizeit ausgeglichen werden.

Die regulären Arbeitszeiten beinhalten eine Kernzeit von ...........  bis ......... , ansonsten ist die Arbeitszeit flexibel unter Berücksichtigung von Bedürfnissen des Betriebes in der Zeit von morgens 7 Uhr bis abends 19 Uhr zu gestalten

 

.§ 5  Urlaub

 

Der Erholungsurlaub beträgt .............  Arbeitstage je Kalenderjahr. 

Hiervon sind .........  Tage während der Betriebsferien des AG zu nehmen.

§ 6  Nebenbeschäftigung

 

Der AN ist nicht berechtigt, ohne vorherige Zustimmung des AG einer bezahlten Nebenbeschäftigung nachzugehen.

§ 7  Wettbewerbsverbot

 

AN verpflichtet sich, für die Dauer von ........  Monaten (nicht mehr als zwei Jahre !) nach Ende des Arbeitsverhältnisses in dem Bereich ........................... (Ort, Land, PLZ, bundesweit) nicht für ein Konkurrenzunternehmen tätig zu werden oder direkt oder indirekt an der Gründung eines Unternehmens mit gleichartigen Zielen mitzuwirken. Das gilt entsprechend für eine Aktivität per Internet.

 

AG verpflichtet sich, für die Zeit des Wettbewerbsverbotes zu einer monatlichen Zahlung von ..... % der im Durchschnitt des letzten Jahres vor Ende des Arbeitsverhältnisses gezahlten Vergütung. Es gelten die Vorschriften der §§ 74 ff. HGB.

§ 8  Verschwiegenheitspflicht

 

AN verpflichtet sich  -  auch für die Zeit nach Ausscheiden   -  zur Verschwiegenheit über Interna des Betriebes des AG.

§ 9  Arbeitsverhinderung

 

AN verpflichtet sich, dem AG unverzüglich Mitteilung zu machen von Grund und Dauer einer eventuellen Unmöglichkeit, der vereinbarten Arbeit nachzugehen. Bei Krankheit ist unverzüglich, spätestens nach drei Tagen eine ärztliche Bescheinigung beizubringen, die auch über die voraussichtliche Dauer der Krankheit Auskunft gibt.

§ 10  Versicherung zum Lebenslauf

 

AN versichert, dass die Angaben zu seinem bisherigen Werdegang und die persönlichen Angaben der Wahrheit entsprechen. Wahrheitswidrige Angaben können Grund einer Kündigung sein.

§ 11  Schriftform, Salvatorische Klausel

 

Vertragsänderungen bedürfen der Schriftform.  Etwa ungültige Bestimmungen des Vertrages berühren seine Wirksamkeit insgesamt nicht; bei nichtigen Teilen der Vereinbarung sind beide Teile verpflichtet, an der Neuformulierung mitzuwirken, die dem ursprünglichen Sinn und Zweck am nächsten kommt.

 

§ 12  Sonstige Vereinbarungen  (z.B. Arbeitnehmererfindungen)

 

 

 

 

 

 

Ort, Datum ...........................

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

........................................................                                                                            

Arbeitgeber                                                          Arbeitnehmer

 

{jcomments on}